Surface-Tablets für alle Dozenten

05. April, 2018 um 9:15 Uhr
Betriebswirt Dozenten erhalten Tablet

Um die Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung zu erweitern, haben alle Dozentinnen und Dozenten an der DAA Wirtschaftsakademie Surface Tablet-PCs erhalten.

„Wir sehen darin, die Chance unseren Unterricht noch vielfältiger und zielgruppengerechter gestalten zu können“, sagt Dr. Yvonne Klose, Dozentin für Wirtschaftsenglisch und Deutsch/Kommunikation an der DAA Wirtschaftsakademie und gleichzeitig Projektverantwortliche für die Ausstattung der Lehrkräfte mit den Tablet-PCs. Die Möglichkeiten für den Unterricht sowohl für die Staatlich geprüften Betriebswirte als auch für die Teilnehmer des Bachelorplus-Programmes sieht Frau Dr. Klose auf verschiedenen Ebenen.

„Mittels der Tablet-PCs können nicht nur die bisherigen Unterrichtsmaterialien interaktiver im Unterricht eingesetzt werden, weil man sie projizieren und wie auf einer Tafel bearbeiten kann. Es lassen sich auch vielfältige Medien mit in den Unterricht einbinden. Die im Unterricht erarbeiteten Ergebnisse können zentral gespeichert und den Studierenden zugänglich gemacht werden. Studierende, die ihr eigenes Gerät mitbringen, sei es PC, Laptop oder Smartphone können sofort auf bereitgestellte Lehrmaterialien zugreifen und damit arbeiten, während die Lehrkraft mit dem Tablet-PC das Erarbeitete zeitgleich einsehen kann, ohne dem Studierenden dabei über die Schulter sehen zu müssen.

 

So kann zum einen ungestört gearbeitet werden, aber gleichzeitig weiß ich als Dozent, wo ich gezielt Feedback oder weitere Unterstützung geben kann. So lässt sich beispielsweise auch eine Binnendifferenzierung leichter umsetzen, weil unterschiedliche Materialien zur Verfügung gestellt werden können. Das Ganze funktioniert natürlich nicht alleine mit den Endgeräten, sondern mit diesen in Verbindung mit der weiteren Microsoft-Umgebung. Ein toller Nebeneffekt dabei ist, dass die Studierenden so gleichzeitig lernen, mit den gängigen Social-Collaboration-Tools umzugehen, die auch in der Arbeitswelt immer wichtiger werden. Das sind nur einige Beispiele, denn die Möglichkeiten sind wirklich vielfältig.“ führt Frau Dr. Klose weiter aus.

Das Projekt wurde seitens der Schulleitung der DAA Wirtschaftsakademie auf den Weg gebracht. „Wir sehen darin die Chance, unseren Unterricht noch attraktiver zu gestalten. Allerdings wird bei in unserem Unterricht immer die persönliche Beziehung zwischen Lehrkräften und Studierenden im Mittelpunkt stehen. Wir bilden für die berufliche Praxis aus und da geht es immer noch um Beziehungen zwischen Menschen, z.B. zwischen Führungskraft und Mitarbeiter. Hierauf bereitet man Studierende nach unserer Überzeugung immer noch am besten durch soziale Interaktionen vor. Auch die neue Technik wird nicht dazu führen, dass wir grundsätzlich von unserem erfolgreichen Unterrichtskonzept abweichen und nur noch über multiple-choice-Tests und am Bildschirm unterrichten“ sagt Ralf Schäfer, Schulleiter an der DAA Wirtschaftsakademie in Düsseldorf. Es geht einfach darum mit der neuen Technik den Unterricht noch ein Stückchen besser zu machen.

Interesse geweckt? Lesen Sie weiter: